So ändern Sie das WordPress Passwort

Your subtitle goes right here.

Sie haben ihre Login-Daten vergessen oder möchten für einen anderen Benutzer das WordPress Passwort ändern: Das sind nur zwei Szenarien, warum es sein kann, dass die WordPress Zugangsdaten geändert werden sollen. Das eLancer-Team zeigt Ihnen unterschiedliche Wege, wie Sie ein WordPress Passwort ändern können.

In einigen Fällen ist es offensichtlich, dass Sie das WordPress Passwort ändern sollten. Zum Beispiel dann, wenn Sie Ihre Login-Daten vergessen haben und sich nicht mehr im Backend anmelden können, um Ihre Seite zu steuern. Doch darüber hinaus existieren weitere Anlässe, den Login zu aktualisieren. Sie sollten das WordPress Passwort ändern, wenn

  • Ihre Seite gehackt wurde
  • Ihr Passwort zu unsicher ist
  • eine Person mit Zugangsdaten nicht mehr am Projekt beteiligt ist
  • Sie Ihre Zugangsdaten für das WordPress Login vergessen haben
  • Sie für einen anderen Benutzer das WordPress Passwort ändern möchten

DAS WORDPRESS PASSWORT IM BACKEND ÄNDERN

Nichts einfacher als das. Unter Benutzer können Sie Ihr WordPress Passwort ändern. Klicken Sie dafür einfach auf Ihr Profil und generieren Sie dort ein neues Passwort. Sofern Sie Administrator-Rechte haben, können Sie hier nicht nur Ihr eigenes WordPress Passwort ändern, sondern auch das aller anderen Benutzer.

VERGESSLICHER ADMIN: DAS WORDPRESS PASSWORT ÜBER DIE SERVERINSTALLATION ÄNDERN

Wenn Sie als Administrator Ihr Passwort vergessen, kann es über das Backend nur noch geändert werden, wenn es für die jeweilige Seite noch weitere Admins gibt. Ansonsten haben Sie noch die Möglichkeit, das Passwort über die WordPress Installation auf Ihrem Server zurückzusetzen. Dazu benötigen Sie natürlich die Zugangsdaten für ihr Hoster-Paket.

Wenn Sie beispielsweise mit der phpMyAdmin Datenbankverwaltung arbeiten, können Sie dort unter

  • Zur Verwaltung wp_users > Anzeigen > Bearbeiten > user_pass > MDS > Wert

ein neues WordPress Passwort anlegen.

Eine andere Möglichkeit ist die Passwort-Zurücksetzung über das Root-Verzeichnis Ihrer WordPress Installation. Dazu öffnen Sie die wp-config.php Datei in einem Texteditor und erweitern Sie um eine Zeile:

Nach     <?php

wp_set_password( ‘NEUESPASSWORT‘,1 );

einfügen. Dabei steht NEUESPASSWORT für das *Trommelwirbel* neue Passwort, die Zahl entspricht der ID des Benutzers, dem das neue Passwort zugewiesen wird. Jetzt speichern Sie die Datei ab und laden Sie wieder hoch. Nun können Sie sich mit dem neuen Passwort und Ihrem Benutzernamen wieder ins Backend einloggen. Dort sollten Sie umgehend Ihr WordPress Passwort ändern und anschließend die eben in die wp-config.php Datei eingefügte Zeile wieder entfernen.

TOP-THEMA: PASSWORT SICHERHEIT

Je sicherer das Passwort, desto unwahrscheinlicher ist es, dass es gehackt wird und Fremde Zugang zur eigenen Seite erhalten. Doch was macht ein sicheres Passwort aus?

  • Länge: Je länger ein WordPress Passwort, umso schwerer wird es zu knacken. 11 oder mehr Zeichen sollte es idealerweise zählen.
  • Anonym: Ein gutes WordPress Passwort sollte keine Referenzen aus Ihrem Leben enthalten. Passwörter, die sich beispielsweise aus Ihrem Geburtsjahr und Ihrem Nachnamen zusammensetzen, sind schnell geknackt.
  • Kauderwelsch: Lassen Sie die korrekte Sprache hinter sich – zumindest, wenn es um Passwörter geht. Verzichten Sie auf ganze Namen oder Begriffe, die Sie auch im Duden finden würden. Stattdessen sollte sich das WordPress Passwort aus einer Kombination von zufälligen Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zusammensetzen.

Ja, es ist bequem: Einmal ein Passwort generieren und es dann für alle Zugänge verwenden, über die man verfügt. Dann kommt man mit den Passwörtern nicht durcheinander, man muss sich nicht mehrere merken oder sie irgendwo aufschreiben, um den Überblick zu behalten. ABER: Wer einmal an ihr WordPress Passwort gelangt, kann sich in dem Fall auch in all Ihre anderen Accounts einloggen, für die Sie es verwenden. Verzichten Sie also darauf, Ihr WordPress Passwort auch für Ihren Amazon Account, Ihre Software-Registrierungen und Ihr Email-Konto zu einzusetzen.

WEITERE TIPPS ZUR SICHERHEIT IHRER WORDPRESS PASSWÖRTER

  • Speichern Sie Ihre WordPress Passwörter nicht in Ihrem Browser – besonders nicht im Browser von transportablen Geräten wie Mobile Phones, Tablets und Laptops, denn sie können schnell verloren gehen oder gestohlen werden.
  • Schreiben Sie sich nicht Ihre Passwörter auf und lassen sie leicht einsehbar liegen. Passwort-Manager sind eine gute Lösung
  • Legen Sie für andere Benutzer andere Passwörter an.
  • Jedes noch so gute Passwort kann irgendwann geknackt werden. Um die Chance so gering wie möglich zu halten, sollten Sie in regelmäßigen Abständen Ihr WordPress Passwort ändern.

Sie benötigen Tipps zur Sicherheit Ihrer WordPress Seite und wünschen sich einen Profi, der die wichtigsten Tricks und Plugins nicht nur kennt, sondern sie auch implementieren kann? Dann sind Sie beim eLancer-Team genau richtig“ Kontaktieren Sie uns einfach und wir analysieren Ihre Seite in Sachen Sicherheit und finden für Ihr Projekt die passenden Lösungen!

IT erscheint Ihnen kompliziert?

Wir helfen gerne

Sie müssen nicht verstehen, was eine Programmiersprache ist, um erfolgreich im Web zu sein. Wir helfen gerne bei der Technik. Sie konzentrieren sich auf Ihr Business.

Wir haben die Profis

Das eLancer-Team vereinigt junge Profis aus allen Bereichen der IT und des Online-Marketing. Sie müssen nicht länger suchen, wir vermitteln Ihnen bezahlbare Freelancer, die für Ihr Projekt passen.

Wir geben gratis Tipps

Beschreiben Sie uns doch kurz Ihren Bedarf. Hinterlassen Sie bitte auch Ihre Telefonnummer. Wir rufen Sie zurück, wann immer Sie Zeit haben. Fragen zu Aufwand und Komplexität eines Projektes beantworten wir natürlich kostenlos.