WordPress Kommentare deaktivieren

So funktioniert's

Das World Wide Web als der Inbegriff von Meinungsaustausch und Diskussion: Egal wer, egal was, egal wo. Was einerseits eine der tollsten Eigenschaften am Internet darstellt, entwickelt sich andererseits leider in letzter Zeit auch immer mehr zu einem seiner Hauptproblemfelder. Besonders in Bezug auf Facebook ist dieses Thema aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Hasskommentaren so aktuell wie noch nie. Auch auf Ihrem WordPress Blog kann es passieren, dass die Kommentarfunktion auf Seiten und Beiträgen missbraucht wird. Darüber hinaus gibt es Arten von Webseiten oder Blogs, wo Kommentare schlichtweg keinen Sinn machen und daher ausgeschaltet werden sollten. Wir zeigen Ihnen daher hier drei einfache Möglichkeiten, wie Sie WordPress Kommentare deaktivieren können:

1. WORDPRESS KOMMENTARE FÜR ALLE ZUKÜNFTIGEN SEITEN ODER BEITRÄGE DEAKTIVIEREN

Die erste Möglichkeit zum Deaktivieren von Kommentaren ist innerhalb weniger Klicks erledigt und dauert wirklich nur einige Sekunden. Dafür müssen Sie nur den Punkt Einstellungen im linken Menü Ihres Backends auswählen und dort zum Reiter „Diskussion“ wechseln. Schon können Sie mit nur einem Klick bestimmen, ob Kommentare für Benutzer Ihres WordPress Blogs zukünftig ausgeschaltet werden sollen. Entfernen Sie das Häkchen im entsprechenden Kästchen, sind Benutzer Ihrer Seite nicht mehr in der Lage, neue Beiträge oder Seiten zu kommentieren.
Außerdem finden Sie an dieser Stelle auch erweiterte Einstellungen bezüglich der Kommentarfunktion Ihres WordPress Blogs. So können Sie hier auch z.B. die Benachrichtigungseinstellungen anpassen oder auswählen, welche Eingaben Ihre Nutzer vornehmen müssen, bevor Sie einen Kommentar auf Ihrem WordPress Blog hinterlassen können.

Achtung: Auf diesem Weg verändern Sie nur die Standardeinstellung für Kommentare von zukünftigen Seiten und Beiträgen! Auf Seiten und Inhalten, die Sie vor dem Entfernen des Häkchens erstellen haben, ist die Kommentarfunktion weiterhin aktiviert. Um auch dort die Kommentare auszuschalten, folgen Sie bitte den Anweisungen im zweiten Punkt dieser Anleitung.

2. SO DEAKTIVIEREN SIE DIE KOMMENTARE AUF EINZELNEN WORDPRESS SEITEN ODER BEITRÄGEN

Im Gegensatz zu dieser globalen Einstellung, die auf alle zukünftigen Seiten und Beiträge angewendet wird, ist es auch möglich, die Kommentare für jede Seite bzw. jeden Beitrag einzeln zu deaktivieren. Wie so oft in WordPress, gibt es auch hier wieder zwei Wege zum Erfolg:

Die erste Möglichkeit zum Ausschalten der Kommentare einzelner Seiten und Beiträge in WordPress finden Sie im regulären Bearbeitungsmodus. Dazu navigieren Sie in die Beitragsübersicht und öffnen durch einen Klick auf den Titel den Bearbeitungsmodus des gewünschten Inhalts. Klicken Sie nun als erstes auf den Button „Ansicht anpassen“ in der rechten oberen Ecke und setzen Sie – falls nicht schon geschehen – das Häkchen beim Punkt Diskussion, damit Ihnen die Einstellungen für die Kommentare angezeigt werden.

Scrollen Sie jetzt nach ganz unten, finden Sie dort die Box „Diskussion“. Um die Kommentare für die jeweilige Seite/den jeweiligen Beitrag zu deaktivieren, müssen Sie nur noch das entsprechende Häkchen entfernen und schon ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet.

3. KOMMENTARE DEAKTIVIEREN AUF MEHREREN SEITEN ODER BEITRÄGEN IN WORDPRESS

Alternativ dazu können Sie auch die QuickEdit-Funktion in WordPress nutzen und so die Kommentareinstellung für mehrere Beiträge/Seiten gleichzeitig bearbeiten. Diese Möglichkeit stellt den Mittelweg zwischen der globalen Einstellung und den Optionen im Backend der einzelnen Beiträge/Seiten dar. Aufgrund der Mehrfachauswahl sparen Sie auf diese Art und Weise eine Menge Zeit, wenn Sie gleich für mehrere Inhalte die Kommentarfunktion deaktivieren möchten. Sie hatten die Kommentare über die globale Einstellung über einen langen Zeitraum hinweg erlaubt und wollen Ihr Konzept aber jetzt ändern? Auch dafür eignet sich die QuickEdit-Funktion optimal, da Sie so ganz einfach alle in der Vergangenheit erstellen Seiten und Beiträge auswählen und die Kommentarfunktion auf einen Schlag entfernen können.

 Und so funktioniert’s:

  1. Wechseln Sie zuerst in die Beitrags-/Seitenübersicht im Backend Ihres WordPress Blogs
  2. Markieren Sie nun auf der linken Seite alle gewünschten Inhalte
  3. Öffnen Sie anschließend über den Punkt „Aktion wählen“ das entsprechende Dropdown-Menü
  4. Wählen Sie dort den Punkt „Bearbeiten“aus
  5. Klicken Sie rechts daneben auf „Übernehmen“, um in ein neues Menü zu gelangen
  6. Wählen Sie in der Kommentar-Zeile nun die Option „nicht erlauben“ aus
  7. Speichern Sie die Änderungen, indem Sie auf den Aktualisieren-Button auf der rechten Seite klicken

Und das war’s auch schon: Auf allen zuvor markierten Beiträgen bzw. Seiten Ihres WordPress Blogs ist der Kommentarbereich ab sofort deaktiviert.

Wie Sie gelesen haben, gibt es also verschiedene Wege, wie Sie WordPress Kommentare entfernen bzw. die Kommentarfunktion deaktivieren können. Welche dieser Möglichkeiten Sie nutzen sollten, ist von Fall zu Fall unterschiedlich und sollte immer individuell entschieden werden. Gerne helfen Ihnen unsere WordPress-Experten vom eLancer-Team aus Köln bei dieser Entscheidung weiter oder stehen Ihnen bei anderen Fragen und Problemen rund um Ihren WordPress Blog zur Seite. Zögern Sie also nicht, uns zu kontaktieren und ein erstes kostenloses Projektgespräch mit uns zu vereinbaren.

IT erscheint Ihnen kompliziert?

Wir helfen gerne

Sie müssen nicht verstehen, was eine Programmiersprache ist, um erfolgreich im Web zu sein. Wir helfen gerne bei der Technik. Sie konzentrieren sich auf Ihr Business.

Wir haben die Profis

Das eLancer-Team vereinigt junge Profis aus allen Bereichen der IT und des Online-Marketing. Sie müssen nicht länger suchen, wir vermitteln Ihnen bezahlbare Freelancer, die für Ihr Projekt passen.

Wir geben gratis Tipps

Beschreiben Sie uns doch kurz Ihren Bedarf. Hinterlassen Sie bitte auch Ihre Telefonnummer. Wir rufen Sie zurück, wann immer Sie Zeit haben. Fragen zu Aufwand und Komplexität eines Projektes beantworten wir natürlich kostenlos.