(MICRO) APPS, WIDGETS, GADGETS UND CO.

Desktop Widgets für Windows und Apps für Handy, Smartphone und Tablet sind eine modische Erscheinung unserer Zeit und weitaus mehr als nur eine gefühlte Steigerung an Lebensqualität. Der Mehrwert durch ein Plus an Information verspricht vor allem Optimierung im Alltag und zeitnahe Motivationsschübe. Das eLancer-Team möchte Sie an dieser Stelle gern in den Sprachgebrauch rund um Android Apps und Google Application einführen und Wege für und zum ganz eigenen App Vergnügen zeigen.

WAS SIND APPS ?

Als Begriff steht App für die englische Kurzform von Application und meint als Verniedlichung entsprechend die Menge aller Anwendungsprogramme, die smart bzw. klein genug sind, um auf mobilen Geräten wie Handys, Smartphones und Tablet PC lauffähig zu sein. Der Clou derartiger micro Apps besteht also darin, als ressourcenschonende Variante ihrer Vertreter vom PC in Aktion zu treten und als Mini Applicationen mit minimalem Aufwand wesentliches zu vermitteln.

Erstmals fand die Idee der Apps regen Zuspruch, als die Hersteller anfingen, ihre Handys mit Java Umgebung bzw. Betriebssystem auszurüsten und Schnittstellen soweit zu öffnen, dass Hobby-Programmierer und Softwarehäuser fortan ihre ganz eigenen Applicationen entwickeln können. Mini-Tools wie Messenger, Währungsrechner oder Dokumenten Viewer lassen sich heute schnell und einfach downloaden und installieren und bieten als Gadget (Zubehör) oder Midlet (Mobile Information Device Application) einen ersten Einstieg in die App Welt.

Die entgegengesetzte Entwicklung ist auch allgegenwärtig und resultiert auf dem PC in dem Auftauchen von Widgets (Window Gadget) für Sidebar oder Taskleiste, deren Bedienung vielen Benutzern intuitiver erscheint und für häufig wiederkehrende Aufgaben oftmals die erfolgsgewinnendere Variante einer kurzfristigen Ergebniseinsicht ist. Technisch sind App, Midlet, Gadget oder Widget dabei meist an die Struktur der verwendeten Geräte gebunden und unterliegen Spezifikationen und Architekturen, die sich entweder auf Basis von Java oder auch schon mit HTML und Javascript umsetzen lassen.

APP PROGRAMMIERUNG FÜR DAS JAVA HANDY

Die vielleicht schwierigste Frage könnte lauten: „Was will ich als App‟, „was fehlt mir als Anwendung‟, „wo sehe ich einen Bedarf‟, „was könnte andere interessieren‟. Darüber hinaus ist prinzipiell alles umsetzbar, was die Bordmittel des Java Handys oder Smartphones hergeben bzw. herstellerseitig durch die interne Java Software bezüglich Zeitmessung, Kamera, Audio, Gyrosensor, Netzwerkzugriffen oder auch Datei- und Dokumentenverwaltung an Zugriff gewährt wird. Softwareseitig lassen sich die Applicationen durch Midlets realisieren, die im Aufbau an die MIDP (Mobile Information Device Profile) Bestimmungen gekoppelt und in Java integriert sind. Der Schlüssel der App-Entwicklung auf dem Handy liegt damit bei der Umsetzung von Java ME (Java Platform Micro Edition), das auf vielen Geräten aus Gründen der Effizienz und seiner Plattformunabhängigkeit zum Einsatz kommt. Die Limitierung dessen was eine Midlet App zu leisten vermag hängt dabei im Wesentlichen von den werkseitig implementierten Java Spezification Requests (JSR) ab, auf die der Programmierer zugreift und die im Folgenden angedeutet sind.

JSR-75 PDA Optional Packages for the J2ME(TM) Platform – für PDA Unterstützung

JSR-297 Mobile 3D Graphics API 2.0 / 3D Grafik-Bibliothek

JSR-82  JABWT – Java BlueTooth Wireless Technology / Blue Tooth Unterstützung

JSR-120 Wireless Messaging API / Unterstützung u.a für SMS

JSR-182, JSR-229  JPAY – Payment API / Unterstützung für Bezahlsysteme und Transaktionen

JSR-135 Mobile Media API (MMAPI) / Zugriff auf Audio und Video Funktionalitäten und Dateiinhalte1

Die Umsetzung der Java Handy Apps erfolgt dann am Rechner innerhalb einer geeigneten Entwicklungsumgebung. Die Programmierung selbst orientiert sich dabei stark an dem Lebenszyklus der Midlets. Am Ende der Entwicklung steht Ihnen dann eine Java ME Anwendung zur Verfügung, die von einem gewöhnlichen Java Browser Applet gar nicht so weit entfernt ist. Angefangen bei Ratgebern, Musikplayern, Bildergalerien oder Einkaufs-Apps bis hin zur Webcam Anwendung oder Rechenprogrammen ist vieles realisierbar.

JAVA PROGRAMMIERUNG FÜR ANDROID APPS3

Für das 2007 erstmalig veröffentlichte Android Betriebssystem von Google ergibt sich eine ganz ähnliche Situation wie für die Java ME Programmierung. Auch hier gibt es mit dem Android SDK(Software Development Kit) eine Softwareplattform und Laufzeitumgebung (Dalvik), wobei die gegebene Funktionalität hier jeweils von der installierten Android Version (z.B. Froyo – 2010, Ice Cream Sandwich – 2011, Jelly Bean – 2012) beeinflusst wird. Basierend auf Linux ist Android quelloffen und unterstützt unter anderem die ARM und X86 Rechnerarchitektur, wodurch Android als Softwaresystem für mobile Geräte gleichermaßen für Handys wie Smartphones und Tablet PCs attraktiv ist. Obwohl keine direkte Kompatibilität zwischen Java und Android Applikationen besteht, erfolgt die eigentliche Entwicklung wie bereits gewohnt über das Java SDK und unter der Zuhilfenahme von Android SDK Klassen. Die fertigen Apps werden erst in Java übersetzt und dann in ein Android bzw. Dalvik-VM Dialekt assembliert. Android Programmierer können dabei zudem auf native C/C++ Bibliotheken und SQLite Datenbank zurückgreifen und Media Codecs direkt bedienen.

Gegenüber reinen Java Handys profitieren Google Gadgets und Android Apps vor allem von den gestiegenen Geräteausstattungen und fortgeschrittenen Übertragungsstandards, mit denen aufwendigere App Applicationen, Webservices und Internetanwendungen möglich werden, ebenso wie Flash Support und HD Streaming.

DESKTOP GADGETS UND WIDGETS FÜR WINDOWS UND CO.

Ob Life-Style Element oder Personalisierung, als App erfreuen sich kostenfreie Widgets allgemeiner Beliebtheit. Unabhängig davon ob Linux MacOS oder Windows, ein obligatorischer Hardwaremonitor oder Newsfeed Ticker ist heute beinah Pflicht in der häuslichen Desktop Umgebung. Sollten Sie beispielsweise für Ihre Sidebar einmal selbst ein vollkommen neues Widget programmieren wollen, dann ist alles, was Sie brauchen, das Wissen im Umgang Skriptsprachen.

Widgets bestehen zunächst aus nichts anderem als einer zu rendernden HTML Dateien für den Widget Inhalt sowie einem XML Manifest, das die Signatur des Widgets verifiziert und die App als genuin ausweist. Durch die Möglichkeit sowohl DOM als auch AJAX Technologie einsetzen zu könne, können Sie in Ihrem Widget beliebige dynamische Inhalte ausführen, ganz wie in einem Browser auch. Wenn Sie nun JavaScript für das Erstellen einer Event-Kette als Ablaufsteuerung hinzufügen und oder mittels einiger VB Skriptzeilen auf die Windows-Systemfunktionen zugreifen, erhalten Sie ohne auch nur eine Hochsprache oder IDE verwendet zu haben, eine vollständige Anwendung in Form eines Widget App.

WAS SIND APPS HEUTE !

Breite Masse wurde von der App-Welle erfasst, als mit dem Apple iPhone und dem Android Betriebssystem einheitliche Vertriebsmodelle aus Handy und Software App Marktplatz erschienen, die sowohl für Entwickler als auch bezahlwillige Kunden eine gemeinsame Schnittmenge schaffen.  Die steigende qualitative Ausstattung der Geräte und die gesellschaftlichen Anforderungen nach einem zeitnahen und auszugsweisen Zugriff auf wichtige Informationen begünstigt dieses Geschäftsumfeld enorm und bringt zahlreiche Apps Stores mit Millionen an Mini Applicationen hervor – ganz gleich ob als App, Midlet, Gadget oder Widget namentlich gekennzeichnet.  Mit den heute über einer Million Apps bleiben bei den meisten Anwendern keine Wünsche mehr offen. Wenn es aber doch einmal die ganz eigene Mini Application sein darf ?  Das eLancer-Team folgt stetig dem aktuellen Trend und egal ob Gesundheits-App oder Augmented Reality –  wir freuen uns darauf, Sie zu unterstützen.

IT erscheint Ihnen kompliziert?

Wir helfen gerne

Sie müssen nicht verstehen, was eine Programmiersprache ist, um erfolgreich im Web zu sein. Wir helfen gerne bei der Technik. Sie konzentrieren sich auf Ihr Business.

Wir haben die Profis

Das eLancer-Team vereinigt junge Profis aus allen Bereichen der IT und des Online-Marketing. Sie müssen nicht länger suchen, wir vermitteln Ihnen bezahlbare Freelancer, die für Ihr Projekt passen.

Wir geben gratis Tipps

Beschreiben Sie uns doch kurz Ihren Bedarf. Hinterlassen Sie bitte auch Ihre Telefonnummer. Wir rufen Sie zurück, wann immer Sie Zeit haben. Fragen zu Aufwand und Komplexität eines Projektes beantworten wir natürlich kostenlos.